Eine Kolumne von Thomas Fricke – SPIEGEL ONLINE

Merkels Partei hat entschieden, und die Botschaft liegt im Trend. Wir müssen jetzt alle mal wieder ein bisschen nach rechts ruckeln – nach all den Jahren und Jahrzehnten linksgrüner Vorherrschaft: nach Homo-Ehe-Beschlüssen, doppelten Staatsangehörigkeiten, Atomausstieg und Mindestlohn. Damit der Zorn des Volkes vergeht.

Gut, jetzt muss man natürlich dazu sagen, dass nicht alles, was heute weltweit schiefläuft, unmittelbar linksgrün verursacht ist. Zu den Ausnahmen gehört, dass Millionäre in der heutigen Zeit derart viel Geld in Briefkastenfirmen verstecken können. Oder dass milliardenschwere Konzerne es hinkriegen, kaum Steuern zu zahlen. Oder dass sich die Umsätze an den globalen Finanzmärkten vervielfacht haben – weit weg von der Realwirtschaft. Oder Hedgefonds dereguliert worden sind, die anschließend für Krisen sorgen. Oder die Steuern auf Kapitalgewinne sanken. Nicht wirklich Kernforderungen linker Weltverbesserer.

... lesen sie bitte den ganzen Artikel hier


Was brauchen die Parteien in Bayern und auch in anderen Bundesländern einen „extra“ politischen Aschermittwoch, wenn bei ihnen das ganze Jahr Aschermittwoch ist!

Erwin P. Kandel